Kompakt-Logo

Kreisverband Lauterbach e.V.
36341 Lauterbach
Tel: 06641 9663 0
Fax:06641 9663 30
E-Mail:
service@drk-lauterbach.de

Berichte über unsere Arbeit, Aktionen und Vereinsleben
Archiv 2016

Sanitätsausbildung ging über Erste-Hilfe-Kurs weit hinaus
 
Elf junge DRK-Bereitschaftsmitglieder bestanden Prüfung

Lauterbach (alf). In der Zeit von Februar bis September führte der DRK-Kreisverband Lauterbach unter der Leitung von DRK-Ausbilder Sebastian Schrimpf für elf seit einigen Jahren bei den DRK-Bereitschaften der DRK-Ortsvereine Lauterbach, Grebenhain und Nieder-Moos ehrenamtlich tätigen Helferinnen und Helfer eine Sanitätsausbildung durch, die weit über eine Erste-Hilfe-Ausbildung hinausging.

Otfried Trapp und Helmut Schneider verabschiedet

Das Foto zeigt die jungen Männer und Frauen nach erfolgreicher Prüfung mit Ihren Ausbildern vor dem DRK-Haus.

Die Schulung umfasste 48 Stunden und erfolgte jeweils an Freitagabenden und Samstagen. Die Kursteilnehmer erhielten auch entsprechende Literatur und mussten sich damit zu Hause auseinandersetzen. Das theoretische und praktische Fachwissen vermittelten neben Sebastian Schrimpf auch Christoph Muth, Jutta Stein, Alexander Enders, Dr. Denise Furdu-Schrimpf, Philipp Stehling, Paul Schimanski und Marcel Reitenmeyer. Am vergangen Samstag fanden die zwei praktischen und eine theoretische Prüfung statt und alle elf Teilnehmer konnten die begehrten Teilnahmebescheinigungen entgegen nehmen.

„Wir brauchen für unseren Sanitätsdienst dringend Nachwuchs“, stellte Schimpf fest. Der letzte Lehrgang dieser Art  fand in 2013 statt. Die Teilnehmer, in der Mehrheit Schüler, erklärten Ihre Motive

Letzte Aktualisierung am Donnerstag, 13. Oktober 2016

 in erster Linie damit, dass sie bei entsprechenden Ereignissen, die das Rote Kreuz betreffen, helfen wollen. Laura und Sophie können sich vorstellen, hauptberuflich beim DRK einzusteigen. Auch Philipp, der pro Jahr ca. 100 Stunden bei seinem DRK-Ortsverein ehrenamtlich tätig ist, möchte aber erst sein Abitur hinter sich bringen, bevor er sich eventuell für einen Beruf beim DRK entscheidet. Kreisbereitschaftsleiter Björn Keilwerth und Dr. Denise Furdu-Schrimpf lobten den Lerneifer der Teilnehmer, darunter sechs jungen Damen. Alle hatten sich in die Materie gut eingearbeitet und zeigten bei den Prüfungen, was sie gelernt haben. Keilwerth hofft, dass zwei bis drei Teilnehmer in den Sanitätsberuf einsteigen.    dr.

Quellenangaben:
Bild und Text stammen aus dem Lauterbacher Anzeiger
Ausgabe 28. September 2016

Zurück