Kompakt-Logo

Kreisverband Lauterbach e.V.
36341 Lauterbach
Tel: 06641 9663 0
Fax:06641 9663 30
E-Mail:
service@drk-lauterbach.de

Berichte über unsere Arbeit, Aktionen und Vereinsleben
Archiv 2016

Für die Besucher war Bewegung angesagt

DRK Seit elf Jahren gibt es ein buntes Kursangebot rund um die Gesundheit in Lauterbach und Umgebung
 
Lauterbach (alf.). Der DRK-Kreisverband Lauterbach hatte im DRK-Haus in Lauterbach zu einem „Tag der offenen Tür“ eingeladen, um seine DRK-Gesundheitsprogramme vorzustellen und entsprechend zu feiern. Diese Programme gibt es seit elf Jahren und zum ersten Mal fand eine solche Veranstaltung statt, wobei besonders auch Senioren der übrigen DRK-Ortsvereinigung im Altkreis Lauterbach gekommen waren.

So diente dieses Treffen neben der Information auch dem gegenseitigen Kennenlernen. Die Gesundheitsprogramme gibt der DRK-Landesverband Hessen vor. Die örtlichen DRK-Vereinigungen suchen sich dann das für sie passende Betätigungsfeld und die entsprechenden Mitarbeiterinnen aus, die dann auf einem entsprechenden Lehrgang des DRK-Landesverbandes für ihre künftige Aufgabe geschult werden. Für den DRK-Kreisverband Lauterbach gibt es seit elf Jahren diverse Kurse. Die ehemalige Leiterin, Monika Stein, war gewissermaßen das Zugpferd und wurde abgelöst durch Yvonne Schäfer, die sich über den Besuch von rund 100 Besuchern freute.

Buntes Kursangebot rund um die Gesundheit in Lauterbach und Umgebung

KYvonne Schäfer berichtete, dass im Bereich des DRK-Kreisverbandes Lauterbach Gymnastikkurse für Senioren angeboten werden, dazu Tanz- und Nordic-Walking –Kurse, „Sturzprävention“, „Kraft-Balance-Ausdauer“, „Beckenbodentraining“, „Aktiv Freude erleben“ und – ganz wichtig- „Gedächtnistraining“. Die Tanzgruppe in Lauterbach wurde viele Jahre von Lydia Schaaf betreut. Monika van Treeck ist seit elf Jahren Leiterin der Gymnastikgruppen.

In dieser Arbeit wird sie unterstützt von Ines Neszi, die seit drei Jahren einen Teil dieser Kurse leitet. Weitere Gymnastikkurse werden in Schlitz, Niedermoos und Eichenrod angeboten. Das herrliche Spätsommerwetter machte es möglich, dass die Zusammenkunft der interessierten Damen  und einiger Senioren auf dem Hof des DRK-Hauses stattfinden konnte. Bei Kaffee und Kuchen, den einige Mitglieder zur Verfügung gestellt hatten, darunter auch die vier Lauterbacher Bäckereien, gab es viel Gesprächsbedarf. Aber Monika van Treeck und Ines Neszi verstanden es hervorragend, ihre Besucher in Bewegung zu bringen. Das begann mit Gymnastik im Sitzen und wenig später mit entsprechenden Tanzvorführungen zu dezenter Musik.

Letzte Aktualisierung am Mittwoch, 14. September 2016

Die Mehrzahl der Damen folgten willig den beiden „Vorturnerinnen“ Monika van Treeck und Ines Neszi. Die Besucher konnten auch das Haus des „Familienentlastenden Dienstens“ – „FED-erleicht“ – besichtigen. Das Haus wurde im Jahr 2012 erbaut und im Oktober 2013 eingeweiht. Das zweistöckige Haus verfügt über einen Aufzug, Schlafräume für die Kinder, eine rollstuhlgerechte Küche und einen größeren Versammlungsraum. Zur Zeit werden rund 350 Familien im Vogelbergkreis durch ein niederschwelliges Angebot, durch festangestellte Mitarbeiterinnen und ehrenamtlich Tätige betreut.

Yvonne Schäfer möchte die Einrichtung im Kreis noch mehr vernetzen nach dem Motto „Was gibt es für ein Problem und wo muss Hilfe geleistet werden?“ Mit Monika van Treeck und Ines Neszi arbeitet sie sehr gut zusammen. Beide besitzen entsprechende Übungsscheine des Landesverbandes. Insgesamt sind, so DRK-Geschäftsführer Ralf Dickel, sind im Familienentlastenden Dienst über 100 Mitarbeiterinnen, teils in Teilzeit im Neben-und auch Ehrenamt. Am Nachmittag gibt es Betreuung für Schulkinder mit Behinderungen im FED-Haus. Daneben gibt es Eltern-Kind-Gruppen.

Quellenangaben:
Der Text stammt vom Lauterbacher Anzeiger Ausgabe 08.09.2016
Das Bild stammt vom DRK

Zurück